Child please... Alle News rund um die Cincinnati Bengals

Nach unten

Child please... Alle News rund um die Cincinnati Bengals

Beitrag von RevTheory93 am Fr Jan 12, 2018 5:53 pm

Stiller Führungswechsel


Die Cincinnati Bengals starteten durchwachsen in die Saison. Nach Woche 10 standen sie bei 5-4 und die Playoffs schienen in weite Ferne gerückt zu sein. Als sich der Head Coach Chris Dale dann auch noch aus privaten Gründen aus dem Geschäft zurückziehen musste, standen die Bengals mitten in der Saison ohne Head Coach da. Ein Übergang musste also her. Besitzer und GM Mike Brown, Sohn des damaligen Besitzers und Gründers der Cincinnati Bengals Paul Brown, wollte für frischen Wind in den Rängen der Coaches und Coordinaters sorgen. Somit ernannte er den Offensive Coordinator Robin David als Interim HC.

Der ehemalige Quarterback der zum Running Back umfunktioniert wurde und dessen NFL-Karriere aufgrund von schweren Verletzungen niemals sein volles Potenzial ausschöpfen konnte, wollte seinen Traum von einer Karriere im Football nicht aufgeben, auch wenn es bedeuten würde als Coach an der Seitenlinie zu stehen. Angefangen hatte er seine Coaching-Karriere 2003 im beschaulichen McKinney, seinem Heimatort in Texas. Dort schaffte er es als Head Coach das Football-Programm der McKinney North High School zum #4 Programm für Football in Texas zu machen.

2009, als Chip Kelly HC für die University of Oregon wurde, fragte er bei ihm für den Posten des Running Back Coach an. Für den nächsten Schritt in seiner Karriere, verließ Coach David seinen Heimatort um an seiner Alma Mater für eine explosive Offense zu sorgen. Bereits in seiner ersten Saison konnte er für sehenswerte Erfolge feiern. Mit einem Sieg gegen die #5 USC Trojans am 31. Oktober 2009, und einer souveränen restlichen Saison konnte man sich den Einzug in den Rose Bowl sichern. Leider verloren sie gegen Ohio State. Doch 2010 konnte man durchschnittlich 49.3 Punkte und 537.5 Yards pro Spiel in der Regular Season und ein 12-0 Standing erreichen und sich somit ein #2 Ranking und einen Platz im BCS National Championship Game gegen Auburn sichern. Die Ducks verloren 22-19 durch ein 19 Yard FG in den letzten Sekunden. Auch der Heisman-Trophy Gewinner dieses Jahres, QB Cam Newton, hatte es den Ducks aus Oregon nicht leicht gemacht. 2011 schrammte man jedoch knapp an der Teilnahme für das BCS National Championship Game vorbei, als Oregon gegen #18 USC 38-35 verlor nachdem die Zeit für ein FG-Versuch ausgelaufen war. 2011 endete die Saison mit einem 12-2 Standing für Oregon. 2012 endete 12-1 mit einem 35-17 Sieg gegen #5 Kansas State im Fiesta Bowl.

2013 entschied sich HC Chip Kelly für die Philadelphia Eagles und das Team ging an OC Mark Helfrich. Nun wurde Robin David zum OC und Quarterback Coach befördert und durfte mit Marcus Mariota zusammen am Erhalt des Teams arbeiten. Dank einer erneut starken Saison und einem 11-2 Standing gelang der Einzug in den Alamo Bowl. Die Ducks dominierten Texas mit 30-7. 2014 sollte seine letzte Saison bei den Ducks werden. Das Interesse an Teams aus der NFL schien zu wachsen und sein Vertrag in Oregon würde am Ende des Jahres auslaufen. Mariota machte ihm sein letztes Jahr bei den Ducks relativ leicht. Er gewann als erster Spieler aus Oregon die Heisman Trophy und konnte sich im Rose Bowl gegen Florida State und seinem seinen direkten Konkurrenten im Draft, sowie Vorjahresgewinner der Heisman Trophy, Jameis Winston mit 59-20 durchsetzen. Durch den Sieg im Rose Bowl konnte Oregon erneut an einem BCS National Championship Game teilnehmen. Erneut verloren sie gegen Ohio State mit 42-20. Robin David beendete sein Engagement in Oregon mit einem Standing von 70-11 als OC, Running Back- und Quarterback Coach.

Während seiner Zeit in Oregon durfte Coach David mit Spielern wie LeGarrette Blount, LaMichael James, Kenjon Barner, DeAnthony Thomas und Marcus Mariota arbeiten, alles NFL-Kaliber Spieler. So entschloss sich der erfahrene Coach nun ebenfalls für den großen Schritt in die NFL. Von 2015 bis zum Ende der Saison 2016 war er OC bei den Raiders unter HC Andreas Peugler, bevor man ihn für die 2017 Saison nach Cincinnati lotsen konnte. Nun würde er also das Ruder bei den Bengals übernehmen. Mit einem 55-20 Sieg gegen die Denver Broncos feierte der neue Head Coach seinen Einstand. Zeit für eine gebürtige Vorstellung des Trainers hatte es bisher nicht gegeben, lediglich ein Presseschreiben wurde aufgesetzt um die Medien und die Fans über den Wechsel in Kenntnis zu setzen. Die Prioritäten für den neuen HC lagen auf dem erreichen der Wildcard-Plätze, um die Postseason für die Bengals zu sichern...

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich hoffe euch hat die erste Ausgabe von hoffentlich vielen weiteren gefallen. Ich werde im Laufe der einzelnen Saisons immer mal wieder ein Statusupdate posten (Draft und Free Agency, so wie ein Halbjahresbericht zur Trade Deadline und ein Postseasonbericht sind geplant). Wenn ihr weitere Fragen oder Anregungen habt, scheut euch nicht mir eine PN zu schicken. Des weiteren werde ich ALLE Spiele ab dem Woche 16 Match gegen die Lions auf Twitch streamen. Falls ihr also Interesse am zusehen habt, schaltet einfach ein.


Zuletzt von RevTheory93 am Mo Apr 23, 2018 1:27 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

RevTheory93
Rookie
Rookie

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 23.02.17
Alter : 25
Ort : Singen, BW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Child please... Alle News rund um die Cincinnati Bengals

Beitrag von KingSize97 am Di Jan 16, 2018 11:15 am

Coole Sache, weiter so Smile
avatar
KingSize97
Franchise Player
Franchise Player

Anzahl der Beiträge : 1714
Anmeldedatum : 23.12.15
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Child please... Alle News rund um die Cincinnati Bengals

Beitrag von TightEnd92 am Di Jan 16, 2018 1:44 pm

Schöner Blog. Ich subscribe und hoffe auf viel Content Smile
avatar
TightEnd92
Pro Bowler
Pro Bowler

Anzahl der Beiträge : 383
Anmeldedatum : 28.12.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Child please... Alle News rund um die Cincinnati Bengals

Beitrag von RevTheory93 am Di Jan 30, 2018 9:41 pm

Trauriger Abschluss einer guten Saison

Die Saison für die Cincinnati Bengals endete bereit in der Wildcard gegen die NY Jets. 3 Pick Six in den ersten 18 Minuten des Spiels sorgten für einen frühen Rückstand der Hausherren. Bereits zur Halbzeit stand es deshalb 24:7. Die Bengals waren zwar noch einmal stark zurück gekommen im vierten Viertel, letztlich reichte die Zeit allerdings nicht mehr und das Spiel endete 37:31 für die Gäste aus New York. Bei dem Spiel verletzten sich De'Anthony Thomas, der erst kurz zuvor als Free Agent für den Rest der Saison unterzeichnet hatte, und John Ross, der dieses Jahr mit seinem Freund und Mentor A.J. Green in den Pro Bowl darf. Auch Andy Dalton wird sich auf dieser Reise den beiden anschließen. In der Defense wurden Jordan Willis, Geno Atkins und Adam Jones von den Fans zum Pro Bowl nach Orlando gewählt.

Nach dem Spiel stärkte der GM Mike Brown seinem Interim HC den Rücken und versprach ihm vor den versammelten Medienleuten eine weitere Zusammenarbeit in der nächsten Saison.

Für das Front Office geht die Arbeit jedoch weiter. Bereits in den nächsten Wochen werden sich GM und HC, sowie die Assistents und Scouts mit der Free Agency und dem Draft beschäftigen. Hilfe bedarf es dem Team auf beiden Seiten des Balls. Gerüchten zufolge beschränke sich das Team anscheinend bei seiner Suche auf O-Line und WR. Jedoch kann man erwarten das sie mit der Anzahl der Picks dieses Jahr auch die eine oder andere Überraschung draften werden. "Trades sind nicht ausgeschlossen. Falls wir ein gutes Angebot erhalten wären wir nicht abgeneigt." sagte der HC auf einer Pressekonferenz zum derzeitigen Stand für die kommende Offseason.

Hier noch ein paar Statistiken für die Saison:

Andy Dalton 4200 Pass Yards 35 TD 21 INT
Giovani Bernard 1340 Rush Yards 12 TD
A.J Green 930 Receiving Yards 9 TD
John Ross 938 Receiving Yards 10 TD

Vincent Rey 119 Tackle, 2 Forced Fumble
Jordan Willis 10.5 Sacks
George Iloka 7 INT

John Ross 1388 Return Yards und 3 TD

RevTheory93
Rookie
Rookie

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 23.02.17
Alter : 25
Ort : Singen, BW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Child please... Alle News rund um die Cincinnati Bengals

Beitrag von riddelL79 am Mi Jan 31, 2018 8:37 pm

So ist das Leben , viel Erfolg in der nächsten Saison

riddelL79
Pro Bowler
Pro Bowler

Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 26.12.15
Alter : 43

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Child please... Alle News rund um die Cincinnati Bengals

Beitrag von RevTheory93 am Sa März 03, 2018 2:38 pm

Offseason 2017


Free Agency:

Nach dem Abschluss einer soliden Saison, stand die Free Agency auf dem Plan. HC Robin David hatte die Schwäche des Teams erkannt: Die Tiefe des Kaders. Diese würde in der FA und dem Draft aufgestockt werden. Ebenfalls bei den Offensive Lineman sowie Defensive Tackles und den Cornerbacks würde man sich neue Spieler sichern müssen. Giovani Bernard hatte eine sehr gute Saison gespielt, doch auch der Rookie Joe Mixon hatte einen bleibenden Eindruck auf den Coach hinterlassen. Als HC David davon hörte dass die Giants auf der Suche nach einem Running Back waren, entschied man sich recht schnell zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Durch einen Trade mit ihnen konnte man sich Ross Cockrell (CB) und ihren First Round Pick sicher im Gegenzug für Bernard und den früheren Pick in der zweiten Runde. Somit konnten die Bengals zwei mal hintereinander im Draft den Spieler ihrer Wahl holen und boten Joe Mixon die Möglichkeit den Bengals zu beweisen das Team in der nächsten Saison als Starter anzuführen. Durch die massive Anzahl an Picks in dem Draft von diesem Jahr, holten sich die Bengals noch Chris Ivory (HB) als Backup aus Jacksonville für den späteren Drittrunden Pick. Trotz dem Mangel an OL und DT konnte man in der Free Agency leider keinen Erfolg erzielen. Lediglich ein paar Backups konnte man nach Cincinnati locken. Die Tiefe des Kaders war einfach wichtiger als große Namen in der Free Agency verpflichten zu können.

Draft:

Etliche Stunden verbrachte der Chefcoach mit seinen Assistenten und Scouts im Filmraum und studierte Aufnahmen der Rookies im Draft. Speziell zwei Wide Receiver hatten es dem Coach, der nun in sein zweites Jahr in der NFL als HC kommen würde, angetan. Haynes Bradshaw von der Louisianna State University und Anthony Hannah von der University of Southern California. Doch in der ersten Runde stand nur der Pick an 22 Stelle zur Verfügung. WR war eine Position gewesen der es in der vergangenen Saison an Tiefe gefehlt hatte, deshalb würde man dort aufstocken müssen. Durch den Trade mit den Giants kam dann allerdings auch noch der 21 Overall Pick im Draft hinzu. Spieler um Spieler gingen nun also am Tag des Drafts vom Board bis die Bengals an der Reihe waren. In Cincinnati hatte man viele Spieler bereits weggestrichen weil andere Teams schneller gewesen waren. Deshalb entschied man sich kurzerhand dafür einfach beide Wide Receiver hintereinander zu draften. In der zweiten Runde folgten dann noch Turner Cohen (RG) und Avery Goodwin (HB). In der dritten Runde entschied man sich erneut für einen Running Back weil andere Teams erneut die eigentlichen Spieler gedraftet haben und man sich gegen einen Reach in die unteren Runden entschieden hatte und nach Value draften wollte. Der Combine von Rashaun Flutie hatte bei den Bengals einen zu großen Eindruck hinterlassen um nicht geholt zu werden. Danach standen nur noch Backups an. Bradley Montgomery (FS), Franklin Hale (RT), Deron Campbell (CB) und Griffin Stein (DT) waren die übrigen Spieler um den Draft 2018 abzuschließen.

Training Camp:

Die Rookies standen unter ständiger Beobachtung. Anthony Hannah und Haynes Bradshaw waren praktisch identische Klone. Beide 1,90 groß und 100 Kilo schwer. Sie hinterließen einen erwartungsvoll großen Eindruck mit ein paar großartigen Catches. Ebenfalls sorgte der RG Turner Cohen für einiges Staunen. Über seine Position brachen selten DE oder DT durch, was Andy Dalton die nötige Zeit gab um seine Receiver zu finden. Doch die größte Steigerung war im Run Game festzustellen. Mit Avery Goodwin, der ebenfalls in der zweiten Runde gedraftet wurde, konnte man gewisse parallelen zu LaDanian Tomlinson erkennen. Durch seine Schnelligkeit und Beweglichkeit ließ er Linebacker und Defensive Backs immer wieder alt aussehen. Doch auch Rashaun Flutie ließ die Coaches an der Seitenlinie aufhorchen. 5 gebrochene Tackle bei einem 30 Yard Lauf in die Endzone waren nicht alltäglich. Mit seiner Körperstärke und dem ständigen willen auf den Beinen zu bleiben erinnerte der junge Running Back an die Glanzzeiten von Marshawn Lynch. Die restlichen Rookies waren auffällig unauffällig gewesen und würden vorerst die Tiefe des Kaders erweitern. Nur der Cornerback aus der sechsten Runde, Deron Campbell, fiel regelmäßig durch schlechtes Timing und noch schlechtere Coverage auf. Er fiel als einer der ersten dem Cut auf den finalen Roster nach der Preseason zum Opfer...

RevTheory93
Rookie
Rookie

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 23.02.17
Alter : 25
Ort : Singen, BW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Child please... Alle News rund um die Cincinnati Bengals

Beitrag von RevTheory93 am Di Mai 29, 2018 3:55 pm

Halbzeit der Saison 2018


Nach einer durchwachsenen Pre-Season startete die Saison unter dem diesjährigen Headcoach Robin David gut an. Auswärts holte man gegen die Ravens einen OT-Sieg und der Home Opener gegen die Broncos konnte man souverän mit 35:10 bestreiten. Die Saints in Woche 3 waren mit einem Pick Six in der gegnerischen Endzone mit einem Sieg davon gekommen doch konnte man auch die darauf folgenden 3 Spiele gewinnen. Die auswärts starken Bengals konnten schließlich aber die zwei wichtigen Divisionsduelle zu Hause gegen die Browns und die Ravens nicht für sich entscheiden. Auch gegen die Jaguars in Woche 9 scheiterte man knapp.

Woran lag es? Ein klarer Faktor ist der Run Stop und die O-Line. Hier hatte man in der letzten Offseason wohl nicht genug dafür getan. Ebenfalls ein Unsicherheitsfaktor blieb weiterhin Andy Dalton. Dieser startete zwar stark in die Saison doch seine Interceptions häuften sich in dieser Spielzeit rapide im Gegensatz zur vorherigen Saison. In der Bye-Week hatte der Headcoach nun hoffentlich genug Zeit um seine Spieler wieder in die Spur zu bekommen. Auswärts geht es in Woche 11 nämlich zu den Patriots die immer gefährlich sind.

Offensive Highlights sind erneut John Ross der das Team in Catches und Yards sowie Touchdowns anführt, weil A.J. Green die letzten Wochen aufgrund einer Verletzung fehlte, sowie der Rookie RB Avery Goodwin. Bereits jetzt in Woche 10 hat er 1000 Yards Receiving und Catching, 9 Touchdowns (4 davon in den Special Teams durch Returns) und ist momentan der Top-Anwärter für den Rookie of the Year. Auch Rookie WR Anthony Hannah zeigt bereits sein Talent in der NFL. Haynes Bradshaw, ebenfalls Rookie WR, schaffte es durch die große Konkurrenz leider noch nicht so oft auf das Spielfeld.

Hoffen wir dass die Bengals im Saisonendspurt noch ein paar wichtige Siege für die Playoffs holen können, doch momentan sind noch alle 4 Teams in der AFC North im Playoff-Rennen.

RevTheory93
Rookie
Rookie

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 23.02.17
Alter : 25
Ort : Singen, BW

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Child please... Alle News rund um die Cincinnati Bengals

Beitrag von KingSize97 am Di Jun 05, 2018 3:18 pm

Cooler Blog, viel Erfolg im Kampf um die Playoffs!
avatar
KingSize97
Franchise Player
Franchise Player

Anzahl der Beiträge : 1714
Anmeldedatum : 23.12.15
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten